Rezensionen.jpg

Ankes Bewertung

Bewertung_04_5.jpg

Als Kinder wurden Nathan und Sara von König George vermählt, um Frieden zwischen den verfeindeten Familien zu stiften. Viele Jahre später, als Nathan Geld für seine neu gegründete Schiffhandelsgesellschaft braucht, holt er seine Braut endlich ab. Denn der Ehevertag spricht ihm ertragreiche Ländereien zu, wenn er die Klauseln erfüllt innerhalb eines Jahres ein Kind zu zeugen. Er plant Sara auf sein Schiff zu entführen. Doch genau in der Nacht als er seinen Plan umsetzen will, sieht er Sara aus dem elterlichen Haus schleichen. Sara will ihre Tante aus den Klauen von Saras bösartigen Onkels befreien und wenn möglich irgendwie zurück in die Karibik bringen. Dabei bucht sie ausgerechnet Passagen auf einem von Nathan Schiffen. Der ist erzürnt, weil er glaubt sie wollte vor ihm fliehen.

Diese Geschichte und vor allem ihre Heldin, ist lustig und charmant chaotisch. Zugegeben ich out ich als Leser, der diese tollpatschige 'Art' an den Heldinnen liebt, aber ich verstehe auch diejenigen, denen das Gründlich gegen den Strich geht. Diesen Lesern möchte ich das Buch auf keinen Fall empfehlen!
Was mich dagegen wesentlich mehr nervt und mich beim Lesen zusehens gestört hat, waren die ständigen, reichlich albernen Tränen-Ausbrüche der Heldin.


Schattens Bewertung

Bewertung_04.jpg

In diesem Band der Reihe geht es um den Bruder Nathan und der Heldin Jade aus dem vorherigen Band. Als Vierzehnjähriger wurde er mit der vierjährigen Tochter des verfeindeten Familienoberhauptes der Winchesters verheiratet.

Jetzt, 14 Jahre später, will er sein Recht einfordern und sie zu sich holen, denN nur wenn er sie innerhalb eines Jahres schwängert, bekommt er das vom König versprochene Land und Geld; welches er für seine neue Firma braucht.

Anfangs ist er nur genervt von seiner Braut Sara, die bei fast jeder Gelegenheit heult, doch bald erkennt er immer mehr Dinge an ihr, die ihn sogar faszinieren...
Doch wie wird Sara reagieren, wenn sie merkt, dass ihr geliebter Mann in Wirklichkeit der legendäre Pirat Nathan ist. Wird sie es verstehen oder ihn verurteilen? Bald muss sie lernen dass man nicht alles einfach schwarz/weiß sehen kann.

Ich persönlich war von diesem Band von Garwood enttäuscht. Wie gewohnt war der typische Garwood-Humor zu finden und Nathan war einfach ein toller Charakter. Auch freute es mich Jade, Caine und Colin aus dem vorigen Band wiederzutreffen die gewohnt sympathisch gezeichnet sind.

Doch dagegen stehen zwei Minuspunkte:
a) Sara ist sooo nervend! Erst am Ende des Buches fand ich sie etwas sympathischer, aber vorher flippte ich fast wegen ihrem ständigen Heulen aus. Das war so ... klischeehaft. Nein, das war definitiv die erste Garwood-Heldin die ich nicht mochte.

und b) Mir fehlte eine richtige Aufklärung von Nathans Vergangenheit. Das ganze Szenario warum er die Narben auf seinem Rücken hat, wurde nur kurz angesprochen und die Auflösung davon war einfach ... blöd. Sorry, kann es nicht anders sagen.

Alles in allem zwar ein schöner Roman, aber eindeutig nicht der Beste von Julie Garwood...


Geliebte Feindin

Julie Garwood

Amazon.de

Originaltitel: The Gift
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN: 978-3404117857
Erscheinungsdatum: 1992
Genre: Historischer Liebesroman

Teil einer Serie: Crown's Spies

Klappentext

Zwei Kinder werden miteinander verheiratet, weil König George ihre Familien aneinander binden will. Als sie sich nach Jahren wiederbegegnen, scheint das Glück vollkommen. Doch die Familien wollen die Ehe zerstören...

Quelle: Bastei Lübbe