Rezensionen

Ankes Bewertung 04 05 Sterne.png

Adrianna ist die jüngste der Morrish Schwestern und war immer der Annahme, dass sie als letzte der Schwestern heiratet. Nicht nur wegen des Altersunterschieds, sondern weil nur sie, mit ihrem scharfen Verstand und einer ebensolchen Zunge, ihre Schwester vor allen Schurken dieser Welt beschützen kann. Und genau das ist gerade besonders wichtig, denn nun ist so ein Schurke in ihr Heim geraten. Doch Adrianna ist bestens darauf vorbereitet und hat die Klingen bereits gewetzt. Allerdings hat sie dabei nicht bedacht, dass auch sie dem Charme eines Schurken verfallen könnte.

Eigentlich war Luke auf dem Weg zu einer Landpartie der frivolen Art, doch nun ist er in diesem beschaulichen Ort gestrandet und hat sich vorgenommen das beste daraus zu machen; zumal ihn im Hause des Ehrenwerten Thomas Morrish nun eine ganze Auswahl an Schönheiten zur Verfügung stehen. Da wird der ein oder andere Flirt oder Kuss, doch sicher für ihn abfallen – wenn ihm nur nicht die überaus anziehende kleine Hexe Adrianna dabei im Wege stehen würde.

In diesem 2. Teil von Tammy Andresens „Romancing the Rake“-Serie hat mir vor allem der leichte Ton gut gefallen, der durch die beiden gleichwertigen Charaktere und ihre Duelle befeuert wird. Wenn Adrianna, als selbst ernannte Realistin und Kämpferin für ihre viel zu verträumten Schwestern, selber dem Charme eines Rakes verfällt, dem seinerseits erkennt, dass die Moorish Schwestern viel mehr verdient haben als eine Verführung durch einen Schurken, der zufällig vorbeikommen ist, dann ist das einfach amüsant zu lesen.

Adrianna ist einfach ein reizender Charakter und ich mochte sie von Anfang an. Luke zu mögen ist zunächst nicht so ganz einfach, weil sein Ziel anfangs nur wenig nobel ist. Doch seine Verwandlung ist, bedenkt man den begrenzten Zeitraum, der der Autorin zur Verfügung steht, äußerst gelungen dargestellt, sodass es einfach ein Vergnügen ist, die Geschichte zu verfolgen.

Übrigens, theoretisch ist jede der Kurzromane eine in sich abgeschlossene Erzählung, doch es macht so viel mehr Spaß, die Serie in Reihenfolge zu lesen, da man als Leser immer mehr Einblicke in die Familie Moorish und die bunte Truppe von Herren bekommt, die unterwegs zu Baron Balstead, im Hause Moorish gelandet sind. Ein Serien-Vergnügen, das ich auch als solches empfehlen möchte.

Kurz gefasst: Ein sehr unterhaltsamer 2. Teil der „Romancing the Rake“-Serie, der Lust auf mehr macht.