Rezensionen

Nicoles Bewertung 04 Sterne.png

Die geschiedene Jess lebt zusammen mit ihrer kleinen Tochter in einem kleinen Haus. Als eine Wohnung darin frei wird, lässt sie den undurchsichtigen Rob Carpenter einziehen, der zwar attraktiv aussieht und ihre Tochter vergöttert, sich über seine Vergangenheit jedoch lieber ausschweigt. Obwohl in der Stadt derzeit ein Serienkiller umhergeht, der es auf Frauen abgesehen hat die Jess Optik ähneln, fühlt sich Jess dennoch zu Rob hingezogen. Dieser scheint ebenfalls Gefühle für Jess zu hegen, die er jedoch am liebsten verdrängen möchte. Doch Jess setzt alles auf eine Karte und bittet Rob um ein Date. Aber Rob ist nicht der einzigste Mann in Jess Umfeld, der Interesse an ihrer Person hat. Ihr gewalttätiger Exmann, sowie ein Kollege von Rob und auch der unnahbare Nachbarssohn würden die Sängerin zu gerne daten. Als jedoch das FBI an sie herantritt und sie davor warnt, Rob zu sehr zu vertrauen, kommt Jess ins Grübeln. Kann es sein, dass ihr Bauchgefühl so schlecht in Bezug auf Rob ist? Sicher, er verschweigt ihr etwas, doch ist er zu einem Mord fähig?

Riskante Versuchung“ erschien im Original bereits 1996 und auch wenn dieser Roman durchaus unterhaltsam ist, merkt man ihm sein Alter hier und da schon etwas an. Fans der Autorin werden sicherlich begeistert sein, dass es diesen Roman nun auch in deutscher Übersetzung zu bekommen gibt und auch Leser, die auf der Suche nach einer eher softeren Romantic Suspense Unterhaltung sind, werden sicherlich viel Lesevergnügen mit diesem Buch haben.
Mir persönlich war die Story ein wenig zu simpel gestrickt. Auch die Verdächtigen in Jess Umfeld sind nicht unbedingt zahlreich zu nennen, so dass ein geübter Thriller/Krimikonsument recht schnell dahinter kommt, wer der Serienkiller ist.
Abgesehen von der leicht durchsichtigen Krimihandlung ist die Love Story im Großen und Ganzen aber ganz nett gestrickt, auch wenn man sich hier und da schon fragt, ob Jess Urvertrauen in Robs Unschuld im wahren Leben überhaupt nachvollziehbar wäre. Die Liebesszenen in diesem frühen Roman der Autorin sind relativ soft und harmlos; wer also prickelnde Erotik erwartet, sollte das vielleicht im Vorfeld wissen.
Dank Suzanne Brockmanns flüssigem, ansprechendem Schreibstil ist die Geschichte schnell ausgelesen und bietet routiniertes Popcorn-Kino fürs (Leser)Auge.

Kurz gefasst: Sehr softer Romantic Suspense, der routiniertes Popcorn-Kino fürs (Leser)Auge bietet.