Rezensionen

Kerstins Bewertung 04 Sterne.png

ACHTUNG: Beim deutschen Klappentext ist - zumindest indirekt - ein großer Spoiler enthalten, der die Aufklärung vorwegnimmt!!!

Melina und Gillian sind eineiige Zwillinge. Da Gillian nach einer künstlichen Befruchtung psychisch etwas angeschlagen ist, beschließen sie um der Ablenkung willen für eine Nacht die Rollen zu tauschen, so dass Gillian an Melinas Stelle den Abend mit dem berühmten Astronauten und Halbindianer Christopher „Chief“ Hart verbringt. Doch am nächsten Tag wird Gillian tot in ihrem Bett aufgefunden. Der Täter scheint schnell gefunden zu sein, doch das FBI vermutet, dass dieser Fall mit anderen Fällen zusammenhängt. Als dann Anschläge auf Chief und Melina verübt werden, beschließen die beiden, den Täter selbst zu fassen…

Flüssig geschrieben, spannender Plot - trotzdem: das kann Sandra Brown besser! Mir waren in diesem Buch ehrlich gesagt zu viele Tote, sonst schafft es die Autorin auch, Spannung zu schaffen, ohne an jeder Straßenecke Leichen zu hinterlassen. Dass einer der Bösewichte so früh gestorben ist, fand ich auch schade – denn seine Reaktion auf die Enthüllung der Wahrheit hätte ich zu gerne gesehen! Außerdem fand ich es etwas unglaubwürdig, wie gut die Protagonistin das alles wegsteckt. Damit meine ich nicht nur die Ermordung der Zwillingsschwester, sondern auch den Verrat einer anderen Person. Doch dazu kann ich hier nicht mehr sagen, ohne viel zu spoilern. Schade fand ich auch, dass man als von Anfang an weiß, wer gut und wer böse ist. Dabei fand ich gerade Sandra Browns überraschende Lösungen wie z.B. in „Scharade“ oder „Trügerischer Spiegel“ so hervorragend gelungen. Diese Schwächen hätte ich wohl den meisten Autorinnen verziehen, aber bei Brown hat mich das einfach ein wenig enttäuscht. Fazit: ein guter Schmöker, aber es gibt bessere von der Autorin ;)

Dines Bewertung 04 Sterne.png

Anfangs hat die Autorin ihre Story super-verwirrend gestaltet. Hut ab! Von Beginn an hatte ich aber ein undefinierbares Gefühl, das bei dem ganzen Verwirrsspiel etwas nicht stimmte.

Melina, die Zwillingsschwester der ermordeten Gillian, kommt durch Zufall an Informationen, die im Laufe des Buches an Wichtigkeit zunehmen. Es hängt viel mehr mit dem Mord ihrer Schwester zusammen, als Anfangs angenommen.

Als sich das FBI einschaltete, wurde es in meinen Augen endlich spannend. Nun bekam ich als Leser verschiedene Sichtweisen zu lesen, so dass mir vieles plötzlich viel klarer wurde.

Kaum ist das FBI mit von der Partie, geschehen immer mehr schlimme Dinge, die Melina und ihren Weggefährten Christopher Hart, genannt Chief, in Gefahr bringen.

Dazu ist immer eine gewisse erotische Spannung zwischen Melina und dem Chief zu spüren. Aber ob daraus je etwas werden wird? Melina kämpft jedenfalls ständig dagegen an ...

Was das ganze Durcheinander mit den Zwillingsschwestern angeht, das sich wie ein roter Faden durch das ganze Buch zieht; das hat die Autorin wirklich interessant eingeflochten.

Die Charakterbeschreibungen sind mir manchmal zu ausführlich, aber das kenne ich von S. Brown schon. Es sind viele Dialoge eingebaut und somit war es für mich richtig schön zu lesen. Die Kapitel sind durch Abschnitte getrennt die dann meist aus einer anderen Sicht weitergeführt werden.
Leider gibt es so viele wichtige Figuren dass ich anfangs gar keine Hauptfiguren definieren konnte ... Klar, DIE Protagonisten waren Melina und der Chief. Aber es gab noch andere Figuren die eine wichtige Rolle in dem Buch einnahmen.

Leider konnte mich der Thriller trotz anhaltender Spannung nicht wirklich fesseln. Wenn ich zwischendurch Pause machte, zog mich nichts zu dem Buch zurück.

Fazit: Wem sehr ausführliche Charakterbeschreibungen nichts ausmachen, dem kann ich diesen Thriller wärmstens empfehlen. Von mir "nur" vier Sterne, da mich persönlich der Thriller leider nicht durchgehend fesseln konnte.

Veröffentlichung mit freundlicher Gehenmigung von www.tikvas-schmoekertruhe.de.