Rezensionen

Nicoles Bewertung 04 05 Sterne.png

Kylie arbeitet für die Stars und Sternchen in Hollywood, denn sie ist eine talentierte Visagistin. Doch manche ihrer Macken können ganz schön nerven. Besonders stört es Kylie, dass sie wegen ihres Übergewichts einige Sticheleien, bis hin zur Diskriminierung, ertragen muss. Als sie sich für ihren neuen Job bei der Sängerin Daphne Petty bewirbt, glaubt sie zunächst, wieder einmal ein hirnloses, spindeldürres Sternchen vor sich zu haben, dass nur ihre äußere Hülle wahrnimmt und sie sogleich mit „dicke Marilyn“ anspricht. Doch Kylie darf nicht wählerisch sein, wenn es um einen neuen Job geht, denn ihre Großmutter leidet an fortschreitender Demenz und lebt in einem Pflegeheim, deren Unterbringung Kylie reichlich Geld kostet.

Kylie bekommt den Job und soll Daphne Petty auf ihrer kommenden Tour begleiten.

Eines Tages trifft sie beim Kaffeeholen einen attraktiven blonden Mann, der sogleich mit ihr zu flirten beginnt. Kylie hat Spaß an dem Zusammentreffen, doch nur wenig später entpuppt sich der Mann als bester Freund von Daphne. Daphne behauptet sogar, dass er mehr als das wäre, was Kylie ins Grübeln bringt. Doch sie glaubt sowieso nicht, überhaupt eine Chance bei einem Mann zu haben, der unermesslich reich und attraktiv ist und zudem noch eine Freundin hat, die ein berühmtes Popsternchen ist. Cade lässt zu ihrer Überraschung nicht locker und es kommt zu einem One Night Stand zwischen ihnen, der Kylie völlig verwirrt, denn Cade will mehr von ihr. Doch Kylie zögert, würde ihre Affäre herauskommen, könnte das ihren Job kosten…

Endlich ist er zu haben, der Abschlussband der „Billionairs Boy Club“ Reihe und das Warten auf den sechsten Teil „Perfect Passion- Berauschend“, hat sich wirklich gelohnt. Klasse fand ich, dass die Autorin hier mit Kylie eine Romanheldin erschaffen hat, die mal nicht so gertenschlank geraten ist, wie so viele andere Akteurinnen in Liebesromanen. Und zu Cade brauche ich ja eigentlich nicht mehr viel sagen, denn er hatte in den Vorgängerbänden ja schon einige denkwürdige Auftritte. Er gehörte von Beginn an zu meinen Lieblingsfiguren in der Serie und ich befürchtete erst, die Autorin würde ihn mit der überspannten, drogenabhängigen Daphne zusammenbringen. Gottlob hat sich die Autorin in dieser Hinsicht anders entschieden! Zwischen Kylie und Cade stimmt auf Anhieb die Chemie und damit beziehe ich mich nicht nur auf die erotische Komponente, auch wenn es in diesem sechsten Teil diesbezüglich, selbstverständlich wieder sehr hot zugeht.

Denn auch die Romantik kommt hier nicht zu kurz: Stichwort: Cades Liebeserklärung an Kylie, die einem wirklich ziemlich unter die Haut geht.

Warum also der kleine Punktabzug?

Zum einen fand ich, dass Cade seine Liebe für Daphne ein wenig zu schnell verliert und dafür, dass er angeblich ja so ein enger Vertrauter von Daphne ist, diese ziemlich fix links liegen lässt. Hier hätte ich mir zumindest ein paar ernstere und klärende Gespräche zwischen den Beiden gewünscht.

Außerdem fehlten mir ein wenig mehr gemeinsame Gespräche zwischen Cade und Kylie bezüglich ihrer Vergangenheit. Also eigentlich typische Kennenlerngespräche. Die beiden landen sehr schnell im Bett und ab diesem Zeitpunkt können sie dann auch nicht mehr voneinander lassen, was hinsichtlich der Tatsache, dass man hier in erster Linie einen erotischen Roman vor sich hat, ja auch nicht unbedingt arg ist; doch Jessica Clare hat in ihren anderen Teilen der Serie schon gezeigt, dass sie durchaus auch in der Lage ist, Tiefgang, eine gute Story und knisternde Erotik miteinander zu verbinden und so war ich etwas enttäuscht in dieser Hinsicht.

Ansonsten gibt es aber von meiner Seite aus nichts zu meckern. Mir hat auch „Perfect Passion- Berauschend“, wieder sehr gut gefallen und ich bin schon ganz gespannt auf die neue, bald erscheinende Serie „Perfect Touch“, in dem es auch ein Wiedersehen mit den Millionären geben wird.

Kurz gefasst: Cade & Kylie- Knisternde Erotik pur- Der sechste, abschließende Teil der Billionairs Boy Club Reihe sorgt wieder für knisternde Unterhaltung.