Rezensionen

Kerstins Bewertung 04 05 Sterne.png

Ethan Brundy ist ein reicher Industrieller aus Nordengland. Diese Tatsache kombiniert mit seiner Kindheit im Armenhaus machen ihn zu einem Ausgestoßenen in der vornehmen Londoner Welt. Dennoch ist er voller Selbstbewusstsein und anderen Menschen gegenüber positiv eingestellt. Dann verliebt er sich auf den ersten Blick in Lady Helen, die Tochter eines Herzogs, und somit weit über ihm stehend. Das lässt Helen sich auch deutlich anmerken, sie verachtet ihn und macht sich über ihn lustig. Doch da ihr Vater Schulden hat, verschachert er sie an den Meistbietenden - in diesem Falle Mr. Brundy. Mit viel Geduld versucht er seine Frau für sich zu gewinnen und Lady Helen merkt langsam, dass man nicht einen peer of the realm zum Vater haben muss, um ein anständiger und ehrenhafter Mensch zu sein...

Ein wunderschöner Regency mit schön formulierten ellenlangen Sätzen, geistreichen Dialogen, sympathischen Leuten und einer etwas ungewöhnlicheren Geschichte ... rundum perfekt!

Wer sich einen Eindruck vom Schreibstil der Autorin machen will, dem empfehle ich die drei Kurzgeschichten, die sie auf ihrer Homepage veröffentlicht hat (natürlich auch allen anderen, denn sie sind wirklich lesenswert!)