Rezensionen

Tinas Bewertung 04 05 Sterne.png

Vorneweg eine Warnung: "Traummann mit Zuckerguss", ist ein wahrer Lesegenuss und eine Gefahr für alle Naschkatzen, denn das Buch hat viele wunderbare Rezepte, die einen verführen sie auszuprobieren .... also "Vorsicht Naschgefahr!"

Issy ist eine quirlige Figur, die sich leider für den falschen Mann entschieden hat und nun unter der Situation leidet. Doch zum Glück gibt es da "Grampy Joe", ihren Großvater, der ihr immer mit seinen Rezepten und Tipps den Tag versüßt. Auch der Bankberater Austin tut das Übrige um Izzy abzulenken.

Lizzie Beaton schreibt flüssig und hat einen angenehmen Erzählstil. Ihre sympathischen Figuren sind wie Du und Ich, sodass es sehr leicht ist, sich in ihnen wiederzufinden. Ihre vielfältigen Charaktere decken eine große Bandbreite ab, so wird man einige der Figuren sofort ins Herz schließen, während man andere wiederum gerne auf den Mars schießen würde.
"Traummann mit Zuckerguss" ist dazu angetan, dass man beim Lesen viel lachen und noch mehr schmunzeln kann. Denn es ist schon recht amüsant zu beobachten, wie Izzy und Austin, zwei Teenager, die die erste Liebe erleben, gleich, um einander herumschleichen und sich dabei unsicher fragen, wie lange es wohl währt?

Wirklich gut hat mir die versteckte Botschaft der Geschichte gefallen, die dafür plädiert für seine Träume zu kämpfen und daran erinnert, dass das Leben zu kurz ist, um es nicht nicht in allen Zügen zu genießen.
Auch das Geständnis, welches die Autorin vor der eigentlichen Geschichte abgelegt und das davon erzählt, was Lizzie Beaton dazu bewegt hat, das Buch zu schreiben, hat mich sehr berührt.
Damit wird sie viele Leser und Leserinnen erreichen, wenn sie erkennen, dass es anderen auch so geht.

Die Geschichte rund um die gutmütige und liebenswerte Izzy, sowie der Kampf um ihren Traum haben mich mitgerissen und mir ein sehr schönes Leseabenteuer geboten.

Kurz gefasst: Ein Buch, das einen vom Sofa holt und einen in die Küche schickt, um Cupcakes, Kuchen und andere Köstlichkeiten zu produzieren und zu genießen. Eine Geschichte, die von Freundschaften erzählt, die durch dick und dünn gehen und von der Erkenntnis, dass der Traummann immer da ist, wo man nicht mit ihm rechnet.