Rezensionen

Ankes Bewertung 03 05 Sterne.png

Während ihre Familien, vor allem ihre eng befreundeten Mütter, von der Wiege an in ihren Kindern Jemma Cafferty und Ryder Marsden das perfekte Paar sehen und eine Verbindung zwischen ihren Familien herbeisehnen, steht es um Jemma und Ryder jedoch ganz anders.

Zwar verbinden sie viele Kindheitserinnerungen, aber wann immer die beiden, seit der 8. Klasse aufeinandertreffen gibt es Stress. Als sich jedoch ein Hurrikan anmeldet, derweil Jemmas Schwester Nan im entfernten Housten operiert werden muss und ihre Eltern sie begleiten, ist Jemma froh, dass sie Ryder an ihrer Seite hat; und naja, so ganz ohne sind ihre Gefühle für ihn auch nicht

Ich fand, die Idee von Kristi Cook, mit "Du & Ich? Ohne mich!" eine Gegenteilige "Romeo und Julia"-Geschichte zu erzählen sehr unterhaltsam. Vor allem da die Autorin auch im weiteren Verlauf der Geschichte mit Gegenteiligem auf amüsante und charmante Art kokettiert. So ist es Jemma, die hervorragend mit Waffen umgehen kann und diejenige die Ryder vor einem gefährlichen Schlangenbiss rettet. Während Ryder, derjenige ist, der Angst vor Sturm hat. Aber keine Sorge, das klingt nun zwar als würde die Autorin Ryder seine Männlichkeit absprechen und aus Jemma den Alpha machen, aber dem ist aber natürlich nicht so.

Bis auf diese amüsanten Kniffe, die die Geschichte auflockern, hat Kristi Cook alle anderen Regel "streng" befolgt: Jemma, brave Südstaaten-Tochter, Sweet-Girl und Cheerleader (was sonst!) und Ryder, guter Sohn, inkl. all dem was man seinem männlichen Nachwuchs so gestattet, beliebter Schüler und gutaussehender Quarterback (was sonst!).

Und auch wenn die Autorin dazu auch die Hurrikan-Szenen wirklich toll beschrieben hat und Jemma und Ryder Verantwortung tragen lässt und kühlen Kopf und Verstand bewahren, was ich ihr hoch angerechnet habe, so liest sich die Geschichte, wegen ihrer Figuren, dennoch etwas belanglos und es fehlt ihr an Tiefe und Charakter um wirklich gut zu unterhalten.

Kurz gefasst: "Du & Ich? Ohne mich!" ist ein kurzweilige (junge Mädchen-)Geschichte, mit amüsanten Ideen, die jedoch leider etwas flach wirkt, um auch mich als älteren Leser zu überzeugen.