Rezensionen

Ankes Bewertung 04 Sterne.png

Cheyenne kennt und liebt Cole Mitchell heimlich schon so weit sie zurückdenken kann. Als Sohn der Nachbarn und bester Freund ihres Bruders, ist ihr Leben, mit dem seinen auf familiärer Ebene schon so lange verwoben, dass sie ihre heimliche Liebe als auf ewig unerfüllt sieht. Da ist es nicht förderlich, dass sie zurzeit bei ihrer Mutter wohnt, die krankheitsbedingt Unterstützung brauchte, und der verwitwete Cole mit seiner kleinen Tochter ebenfalls zu Hause wohnt.

Die Freundschaft stimmt also. Und eine Anziehung könnte vielleicht auch da sein, doch erst eine aus Versehen abgeschickte anzügliche Fantasie Text-Nachricht, von Cheyenne an Cole, bringt auch eine Beziehung ins Rollen. Doch gerade, weil alles so perfekt scheint, kommen Cole Zweifel. Gutes hält nie an, so zumindest seine Erfahrung mit dem frühen Tod seiner Frau.

Ich mag den Humor der Autorin und den „Smalltown Romance“-Vibe, den sie in ihren Geschichten zu erzeugen weiß und der nicht zu sehr nach „weißem Lattenzaun“ und „Friede Freude Eierkuchen“ strebt, wie ich es bei anderen Autoren schon erlebt habe. Die Autorin erzählt von „realen“ Charakteren, die „reale“ Probleme zu bewältigen haben. Auch Cheyenne und Cole gehören dazu. Sie haben gleich an mehreren Fronten zu kämpfen, um alles unter einen Hut zu bringen - übereifrige Mütter, persönliche Ängste, aus der Vergangenheit, Familie (Cole hat eine kleine Tochter) und Beruf. Dass über diesen Alltäglichkeiten ihre Liebesgeschichte nicht vergessen geht, ist dem geschickten und amüsanten Erzählstil der Autorin zu verdanken, die ihren Figuren trotz alledem genügen Raum gibt, auch sexy verspielt, romantisch veranlagt und offen und herzlich ihren Freunden gegenüber zu sein. Und weil das der Autorin in der perfekten Dosierung und Balance gelingt, mag ich diese Serie so gerne.

Nur die langen Selbstanalyse-Gespräche unter den Freunden sind mir ein wenig zu ausführlich. Natürlich ist es mir wichtig zu verstehen, wie die Charaktere ticken und ihre Entwicklung nachvollziehen zu können und doch habe ich den Eindruck, dass die Autorin hier ein wenig zu detailliert ist.

Kurzgefasst: Smalltown-Romance at its best!