Rezensionen

Ankes Bewertung 05 Sterne.png

DC (Detective Constable) Emma Bellamy hat sich im Supernatural-Squad eingelebt und nimmt ihre Aufgabe ernst. So findet sie es nicht besonders lustig, dass die übernatürliche Welt sich einen Sport daraus zu machen scheint, sie, die scheinbar unbesiegbare unbekannte Übernatürliche zu überrumpeln. Und es stresst sie, dass sich ihrer eigenen Anziehung und den Avancen von Lord Horvath, dem Oberhaupt der Vamipire erwehren muss. Zudem ist da auch die komplizierte Politik, die die Gemeinschaft der Übernatürlichen verbindet und zwischen deren Stühle Emma und ihre Behörde sitzt. Und als Krönung auf dem Ganzen muss sie nicht den Mord an einer Vampirin aufklären, sondern hat auch noch eine Reihe an geplünderten Werwolfe Gräber und ihre eigenen unerklärlichen übernatürlichen Fähigkeiten, die ihr Kopfschmerzen bereiten.

Ich mag die Autorin Helen Harper. Ich bin also per se Helen Harpers Geschichten gegenüber positiv eingestellt. Noch besser gefällt mir, dass ausgerechnet meine Lieblings-Serien, die „Firebrand“-Serie, um die Supernatural-Squad Ermittlerin Emma Bellamy und die „Hex Files“-Serie, um die Hexe Ivy Wilde, nun in einer deutschen Ausgabe vorliegen, bzw. erscheinen. Ich habe mich also mit großem Vergnügen in die Hörbuchausgabe von „Magic Flame“, dem 2. Teil der „Firebrand“-Serie gestützt – und bin nicht enttäuscht worden.

Bereits im 1. Teil war Marylu Poolman als Sprecherin des Hörbuches an Werk. Schon zuvor hat sie mir gut als Emma gefallen; die Geschichte wird in der Ich-Form, aus Emmas Sicht erzählt. Die ungekürzte Hörbuch-Version ist für mich, wie immer, ein zusätzliches Plus.

In diesem 2. Teil war ich nicht mehr so abgelenkt von Einstieg in die übernatürliche Welt der „Firebrand“-Serie, sodass ich mich mehr auf den Suspense-Anteil der Geschichte konzentrieren konnte. Und er hat mir auch deutlich besser gefallen als im 1. Teil der Serie.

Ich fand es überraschend spannend herauszufinden, welche der einzelnen Erzählstränge am Ende zu einem Fall zusammenfinden und welche sich weiter in den nächsten Teil der Serie ziehen werden. Zudem fügt die Autorin der Serie weiteren übernatürlichen Gruppen hinzu, etwa den äußerst amüsanten, wenn aus in ihrem Verhalten makabren, Ghulen.

Überhaupt der Humor der Autorin. Er mag manchmal vielleicht ein wenig überdreht erscheinen, doch trifft er immer wieder genau meinen Nerv. Ich finde, die Serie und ihre Charaktere äußerst unterhaltsam.

Kurzgefasst: ein sehr unterhaltsamer Urban Fantasy Krimi; wobei eine Liebesgeschichte in den folgenden Teilen, nicht ausgeschlossen scheint. Meine Empfehlung würde jedoch in dem Fall lauten, die Serie der Reihenfolge nach zuhören, bzw. zu lesen.