Rezensionen

Ankes Bewertung 04 Sterne.png

Wie alle ihre Geschwister, so hat auch Minerva eine Aufgabe von ihrem Großvater gestellt bekommen. Und weil das Geld knapp ist und das Erbe für die ganze Familie Bedeutung hat, muss sich auch Minerva der Herausforderung stellen.

Doch das ist nicht ganz so einfach. Als Kind entführt und für 3 Tage gefangen gehalten, hat sie seit ihrer frühen Kindheit weder London, noch ihr enges Umfeld je wieder verlassen. Nun steht sie vor der Aufgabe nach Schottland zu reisen. Und sie meistert den Auftrag überraschend gut, bis ihre Zofe schwer erkrankt und sie im Nirgendwo bei einer Farm um Hilfe bitten muss.

Lachlan Sinclair kann es kaum fassen, dass ausgerechnet eine so allerliebste, englische Adlige an die Tür klopft. Zwar ist der heute nicht mehr der einfache Farmer, für den ihn Minerva zunächst hält, sondern ein Großgrundbesitzer, aber dennoch weit unter ihrem Status.
Und weil er so ein „verdammter“ Gentleman ist, ist es an Minerva auch bei ihm ihren wieder gefundenen Mut zu beweisen.

Dieser 3. Teil der „Inheritance Clause“-Serie wirkt ruhiger als die Vorgänger, die sich vor allem durch ihre temperamentvollen Hauptprotagonisten hervorgehoben haben. Minerva und Lachlan sind dagegen nahezu introvertiert. Und doch war es auch in diesem Teil ein Vergnügen, vor allem Minerva dabei zu folgen, wie sich für sie alles mit der Liebe verändert.

Wie alle Protagonisten dieser Serie sind auch Minerva und Lachlan äußerst gefällige Figuren. Wegen ihrer besonnenen Charakterzüge stechen sie zwar nicht hervor, doch meine Sympathie haben sie trotzdem spielend einfach gewonnen. So sind die anderen Geschichten der Serie mehr etwas für das Amüsement, diese Geschichte jedoch ist eindeutig was „fürs Herz“.

Das Interessante an dieser Serie ist, dass die Teile in beliebiger Reihenfolge gelesen werden können, da sie zeitgleich passieren. Alle Geschwister habe denselben Zeitraum um ihre Aufgaben zu erfüllen und die Autorin hat sie Serie so geschrieben, dass man sich aussuchen kann, welchen Protagonisten man der Vorrang gibt.

Kurz gefasst: eine „Inheritance Clause“, die eine kurzweilige, locker-leichte Liebesromanunterhaltung bietet!