Rezensionen

Nicoles Bewertung 04 05 Sterne.png

Simon Lockhart, einst selber Schmuggler, kehrt nach Jahren zurück in seine Heimat und stellt sich den überraschten Dorfbewohnern, die selbst regelmäßig der Schmuggelei nachgehen, als neuer Zollinspektor vor. Bevor er jedoch seiner neuen Beschäftigung nachgehen kann, besucht er zunächst seinen ehemaligen Freund im Gefängnis, der wegen Pferdediebstahls einsitzt und am nächsten Tag deswegen gehängt werden soll. Jock Colvin bittet ihn inständig, dem Verbrechen, für das er angeklagt und verurteilt wurde, nachzugehen. Außerdem erinnert er Simon noch einmal ein vor Jahren gegebenes Versprechen, das Jocks Tochter Jenny Colvin betrifft.

Simon und Jenny waren einst sehr verliebt, doch als er Jock damals um Jennys Hand bat, lehnte er ab. Kurz darauf verschwand Simon, ein Umstand, der Jenny fast das Herz brach. Als Simon und Jenny nun erneut aufeinander treffen, sind die alten Gefühle wieder da, doch Jenny hat das Vertrauen in ihn verloren. Kann Simon sie davon überzeugen, dass er es ernst mit ihr meint?

Dieser zweite Kurzroman in dem neuen Historical Doppelband gefiel mir noch besser, als die Hauptgeschichte von Karen Kay. Die Schmugglerstory ist sehr spannend zu lesen und mit Simon und Jenny hat Susan King zwei liebenswerte, sympathische Hauptprotagonisten geschaffen. Die Aufklärung, wieso Simon sie damals verlassen hat, war plausibel erklärt und der gesamte Roman hat mir sehr viel (auch wenn er ruhig etwas länger hätte sein können) Lesespaß bereitet.