Rezensionen

Nicoles Bewertung 04 05 Sterne.png

Nachdem die erste Freundin der „Mauerblümchenvereinigung“, bestehend aus einer Art vierköpfigen Frauenclique, durch Unterstützung der Mädchen den Mann fürs Leben gefunden hat, sind nun noch drei der Mauerblümchen übrig. Unter ihnen befindet sich auch Lillian Bowman, älteste Tochter eines reichen, amerikanischen Seifenfabrikanten. Wegen einer geplanten Geschäftszusammenführung wird Lillians Familie von Marcus Marsden, dem Earl of Westcliff, auf seinen Landsitz eingeladen.
Der äußerst stolze und sehr bestimmende Marcus sieht diesen Besuch mit sehr gemischten Gefühlen entgegen, denn die sehr moderne Lillian, steht den oftmals engstirnigen und steifen englischen Konventionen ziemlich kritisch gegenüber. Ein Verhalten, dass er schon bei ihrer ersten Begegnung (1. Teil der Reihe) ziemlich skandalös fand und mit ein Grund dafür ist, dass er sich für ihren Besuch den festen Vorsatz gefasst hat, Lillian möglichst aus dem Wege zu gehen.

Doch das ist leichter gesagt als getan und bei jedem erneuten Zusammentreffen schlägt ihre scheinbare Antipathie in Leidenschaft um. Marcus kann sich trotz seiner starken Gefühle für Lillian nicht dazu entschließen, sie zu heiraten, denn er befürchtet, dass sie mit ihrem unkonventionellen Verhalten, in der Gesellschaft anecken und unglücklich werden würde. Zudem muss er als Familienoberhaupt eigentlich eine passendere Braut auswählen.
Als jedoch sein Freund, Viscount St. Vincent, bisher ein absoluter Frauenheld, um Lillians Hand anhält, ist es um Marcus Fassung geschehen, denn er begreift, dass er nur mit Lillian glücklich werden kann. Kommt seine Einsicht zu spät?

Dies ist nun der zweite Teil der "Wallflower- Serie" von Lisa Kleypas und er steht dem ersten Teil in nichts nach. Im Gegenteil! Der Schreibstil der Autorin ist gewohnt unterhaltend und mitreißend. Für Humor sorgen in erster Linie die spritzigen Dialoge zwischen dem Helden Marcus und der unkonventionellen Lillian. Aber es war auch schön, dem Rest der Mauerblümchenclique wieder begegnen zu dürfen. Im Gegensatz zu anderen Romanen der Autorin, die etwas ernster gestrickt sind, besticht dieses Buch durch seine beschwingte Leichtigkeit und es sorgt für fast uneingeschränktes Lesevergnügen.

Die Beschreibung der Autorin von Marcus Charakter und seinem Verhalten der Gesellschaft und Lillian gegenüber, ließ mich insgeheim immer wieder Vergleiche zu Mr. Darcy in Jane Austens "Stolz und Vorurteil" ziehen, was ich als positiv empfand.

Einen kleinen Punktabzug gebe ich dem Buch, weil ich die Figur der Lillian etwas zu modern und zu unkonventionell (selbst für eine Amerikanerin in dieser Zeit) beschrieben fand. Es mag ja sein, dass die Autorin damit besonders die natürliche, ungekünstelte Art der Heldin zum Ausdruck bringen wollte, doch oftmals fand ich, dass Lillians Verhalten schon an der Grenze zur Peinlichkeit lag.
Neben den beiden Hauptfiguren in diesem Roman, erfährt man nun auch ein wenig mehr über den leicht undurchsichtigen Freund des Helden, Viscount St.Vincent, der meiner Meinung nach der für mich interessanteste Charakter in dieser Serie ist.

Kurz gefasst: Ein humorvoller, unterhaltsamer historischer Liebesroman. Eine würdige Fortsetzung der Mauerblümchen/Wallflowerreihe.

Schnuffis Bewertung 05 Sterne.png

Nachdem Annabelle unter der Haube ist, ist das nächste Mauerblümchen, Lillian, an der Reihe. Sie soll unbedingt einen Adeligen heiraten, Geld hat die Familie genug, nur keinen Titel. Und das soll sich ändern. Aber Lillian und der Earl sind beides starke Charaktere, und leiden können sie sich eigentlich auch nicht, oder?

Als alle, wie auch im ersten Band der Reihe, wieder auf Stony Cross zusammentreffen, finden sie sich auf einmal ganz anziehend. Ob das nur an dem neuen selbst kreierten Duft liegt?
Das muss Lillian unbedingt heraus finden.

Die beiden Charaktere sind bereits aus dem ersten Band der Reihe um die Mauerblümchen Serie von Lisa Kleypas bekannt.
Und genauso wie der Vorgänger war dieses Buch wieder genauso schön.

Ein guter Schreibstil und ein schönes Cover runden das Leseerlebnis ab. Man merkt, dass ich die „Romantic Stars“ von Mira toll finde, nicht wahr? ;-)

Zurück zum Buch. Wer den ersten Teil gelesen hat, ist mit den beiden Hauptprotagonisten bereits bekannt. Ich jedenfalls hatte beide bereits im Vorfeld ins Herz geschlossen.
Ach ja, die anderen Mauerblümchen sind natürlich auch wieder mit von der Partie, auch die bereits verheiratete Annabelle mit ihrem Ehemann Simon.

Lilian, sowohl als auch Marcus, sind starke Charaktere, die gerne ihren Willen durchsetzen. Marcus ist es nicht gewohnt, dass ihm jemand nicht gehorcht. Und Lillian denkt gar nicht daran sich von dem Earl irgendetwas sagen zu lassen. Beide fühlen sich voneinander angezogen, wollen es aber zu Anfangs nicht so recht wahrhaben.

Und als Lillian von Lord St. Vincent, einem engen Freund von Marcus, aber auch ein Schwerenöter und Schürzenjäger, umworben wird, nagt die Eifersucht an dem Earl. Dabei wäre Lilien nicht die richtige Wahl für ihn, da er als Earl doch eine Adelige heiraten muss, schon allein wegen des Stammbaumes.
Ob sich Marcus trotzdem für Lillian entscheiden wird? Das müsst ihr selber nachlesen!

Von mir bekommt das Buch auf jeden Fall die volle Punktzahl.