Rezensionen

Schattens Bewertung 05 Sterne.png

Gerade heilte Elena noch mit ihrer Gabe ein krebskrankes Kind, als sie auf einmal betäubt wird und sich an einem fremden Ort wiederfindet, wo man an ihr herumexperimentiert, um das Geheimnis ihrer Gabe der Heilung zu ergründen.

Währenddessen wird auch Artur, Mitglied der Detektei Dirk & Steele in der sich Wesen mit besonderen Gaben versammeln und ehemaliges Mitglied der russischen Mafia, aufgrund seiner Gabe entführt. Seine Gabe ist jedoch besonders komplex, kann er doch die Geschichte eines Menschen sehen, wenn er ihn berührt bzw. einen Gegenstand den dieser angefasst hat.

Beide sollen von ihren Entführern gezwungen werden für sie zu arbeiten. Sie sollen Mitglieder des Konsortiums werden, doch beide lehnen ab.
Artur will nie wieder die Gewalt über seine Entscheidungen verlieren und auch nicht seine Freunde verraten, egal wie sehr er gefoltert wird. Und auch Elena weigert sich, dies liegt jedoch eher daran, dass sie verschreckt und abgestoßen ist von der Gewalttätigkeit ihrer Wächter.

Können die beiden entkommen? Und welches Geheimnis verbirgt das Konsortium und speziell Elenas Wächter Rictor?

Nachdem ich von Band 1 der Reihe wirklich schwer enttäuscht war und mich arg gelangweilt habe, konnte ich dieses Buch sobald ich die ersten Seiten las nicht mehr aus der Hand legen. Düster und brutal vereint dieser Fantasyroman sowohl Thriller- als auch Liebesromanelemente, die mich als Romantic Suspense-Fan natürlich mehr als angesprochen haben.

Besonders die Wandlungen von Elena und Artur haben mich begeistert. Egal ob Elenas Wandlung von unschuldigen Landmädel zur Kämpferin, die auch vor Mord zum Schutz ihrer Geliebten nicht zurückschreckt, oder Arturs Wandel vom Einzelgänger zum Menschen der Vertrauen fassen kann, ist gelungen.
Anders als im Vorgängerband übertreibt es hier die Autorin nicht zu sehr mit der Gefühlsduselei und vor allem erklärt sie auch sehr gut, warum die beiden sich zueinander angezogen fühlen. Bei Band 1 konnte ich nicht verstehen, warum das Paar zueinander fand, aber hier. Hier konnte ich einfach nur für die beiden hoffen, weil sie einfach eine Situation/Liebe teilten, die ihresgleichen sucht.

Ach und wo ich schon Band 1 erwähne. Außer ein paar Andeutungen tauchen kaum Charaktere aus dem Vorgängerband auf, jedoch kann man, wenn man ihn gelesen hat, besser die Hintergründe des Konsortiums verstehen.

Insgesamt finde ich den Roman sowohl inhaltlich als auch storymäßig einfach fesselnd. Sowohl Haupt- als auch Nebencharaktere (die Hunger auf die Folgebände machen!!) begeistern mich und ich muss zugeben, dieses Buch hat eindeutig Keeperstatus!

Und natürlich sieht das Cover einfach fantastisch aus.