Rezensionen

Schattens Bewertung 04 Sterne.png

Dies war eins meiner ersten Bücher von Teresa Medeiros.

Die Charaktere sind fast alle rund weg sympathisch. Na ja, außer den Dorfbewohnern die einfach dumm sind ... der Plot an sich ist eigentlich ganz witzig und für mich neu.
Das Buch hat also eindeutig einen gewissen Charme und man kann durchaus mit der Heldin Gwen mitfiebern.

Dennoch habe ich den Witz, den ich vom Schreibstil der Autorin kannte, genauso vermisst, wie eine fesselnde Geschichte, da das Buch doch zum Teil nur so vor sich hin plätschert.

Außerdem fand ich das Ende etwas unrealistisch. Warum regt sich Gwen so auf, wenn sie erkennt, dass ihr Geliebter ihre erste große Liebe ist?! Sie müsste sich doch eigentlich freuen?

Dagegen fand ich die Auflösung um den Verräter wiederum sehr gut und überraschend.

Alles in allem kann ich das Buch leider nur als Mittelmaß bezeichnen; mal abgesehen von der Covergestaltung, die mir sehr positiv aufgefallen ist.