Rezensionen

Schnees Bewertung 04 05 Sterne.png

Dieses Buch ist mit Sicherheit keine einfache Unterhaltungsliteratur. Dieses Buch lässt sich verdammt schwer lesen und das ein oder andere Mal ist sogar ein Duden oder Lexikon von Nöten um auch wirklich alles zu verstehen. Dieses Buch wurde außerdem von einem Autor geschrieben, der es scheinbar mag sich in endlose Sätze und Schwatzhaftigkeit zu verlieren. Ja, dieses Buch ist wahrlich kein Zucker schlecken und erfordert einiges an Konzentration und Mühe.

Da dieses Buch außerdem nicht einmal mein bevorzugtes Genre beinhaltet, wobei es hier auch schwer in Worte zu fassen ist welches Genre“ Die Landkarte des Himmels“ und sein Vorgänger „Die Landkarte der Zeit“ beinhaltet. Science Fiction? Vermutlich, immerhin spielt „Leben auf anderen Planeten“, sowie die Reise zum Mittelpunkt der Erde eine Rolle. Ich bin keine Expertin auf diesem Gebiet und bevorzuge ansonsten Bücher, die in eine ganz andere Richtung gehen und auch um einiges vergnüglicher geschrieben sind (und ja, auch ein alter Klassiker ist wesentlicher vergnüglicher, im Sinne von einfacher, zu lesen als dieses Buch).

Warum um Himmels Willen habe ich das Buch denn dann gelesen werden Sie sich fragen? Weil mich die Geschichte schon im ersten Band fasziniert hat und ich es durchaus schätze geistig herausgefordert zu werden. Dieses Buch war für mich wie ein Berg, dessen Spitze ich unbedingt erreichen wollte und ich wurde belohnt mit einem Inhalt, der mich zum Nachdenken anregte und der mir einige literarische Höhepunkte bot, die durch eine so wunderschöne Sprache präsentiert wurde, dass Liebhabern von Literatur das Herz aufgeht.

„Die Landkarte des Himmels“ ist ein würdiger Nachfolger zu seinem Vorgänger „Die Landkarte der Zeit“ und wenn ich wieder Lust auf eine Bergbesteigung habe werde ich auch den dritten Teil lesen, der hoffentlich bald erscheint.

Kurz gefasst: Eine faszinierende Geschichte, welche äußerst vielschichtig und mit einer anspruchsvollen Sprache ausgestattet ist. Genau das richtige Buch für Leser, die eine Herausforderung nicht scheuen und literarische Höhepunkte erleben möchten.