Rezensionen

Kas Bewertung 04 05 Sterne.png

Skye ist seit über 40 Jahren, genauer gesagt seit ihrem achten Lebensjahr, die Sklavin des despotischen Zauberers Birik. Skye ist eine Circe und kann mit Tieren kommunizieren, die sich wie magisch von ihr angezogen fühlen. Birik weiß dies und nutzt Skyes Macht schamlos aus. Jedoch nicht zum Guten, sondern um das Böse zu erwecken. Um den Willen von Skye - die Tiere über alles liebt - zu brechen, schreckt er vor nichts zurück, um das kleine Mädchen gefügig zu machen. Eines hat Skye unter Biriks Knute gelernt: Ihm nach Möglichkeit zu gehorchen - doch sie zu brechen, hat Birik nicht geschafft...

Doch dann verlangt Birik von ihr, Paenther, einen der Krieger des Lichts zu verzaubern und ihn Birik auszuliefern. Was Skye auch auf heimtückische Art und Weise tut. Sie verführt ihn, macht ihn willenlos und bringt ihn in das Versteck von Birik. Womit sie jedoch nicht gerechnet hat, ist das Gefühl, dass sich bei ihr einschleicht, sobald sie Paenther kennen lernt. Paenther ist so ganz anders als die seelenlosen Zauberer, die Birik unterstehen und von denen Skye nur Leid erfahren hat.

Paenther, der sich nicht damit abfinden kann und will, dass Vhyper allem Anschein nach seelenlos sein soll, versucht alles, ihn aus den Händen von Birik zu befreien. Doch der Vhyper, mit dem er vor Jahrhunderten zusammen von der Hexe Ancreta gefangen genommen und gequält wurde, scheint nicht mehr zu existieren. Als Birik es dann auch noch schafft, mit Skyes Hilfe die Klinge der Dämonen zu öffnen, weiß Paenther nicht mehr an was er glauben soll. Schon einmal hat er schweres Leid unter der Hexe Ancreta erfahren, so fällt es Paenther sehr schwer, Skye zu vertrauen. Selbst dann, als ihm mit Skyes Hilfe die Flucht aus Biriks Festungsanlage gelingt, traut er der Hexe nicht über den Weg. Doch nur gemeinsam können sie gegen die stetig wachsende Macht Biriks angehen, der mit Hilfe der Klinge der Dämonen Satanan freisetzen will...

Geneigte LeserInnen, für "Ungezähmte Leidenschaft - Krieger des Lichts 03" von Pamela Palmer braucht ihr eines ganz dringend: Gute Nerven und einen guten Magen! Es reicht schon aus, wenn Skye über ihr Joch erzählt, das Birik ihr auferlegt hat. Die Qualen, die sie jahrzehntelang erdulden musste sind unbeschreiblich. Zudem darf es Euch auch nicht abschrecken, Blut spritzen zu sehen, über abgebissene Hände "zu stolpern" und Tieropfer mitzuerleben. Die Autorin spart nicht damit. Womit sie noch nicht spart ist die Erotik - doch das weiß LeserIn spätestens seit dem ersten Band der Krieger des Lichts-Reihe. Sehr gut umgesetzt hat die Autorin die Gefühlswelt und Gefühlskonflikte, die sich zwischen Skye und Paenther auftürmen und die es zu lösen gilt. Ich freue mich auf den vierten Teil der Serie und vergebe an "Ungezähmte Leidenschaft" 4,5 Lesepunkte.