Rezensionen

Tinas Bewertung 05 Sterne.png

"Cucina Amore" ist ein Buch, das mit einem gezeichneten witzigen Cover auf sich aufmerksam macht; und zudem im Anhang mit wunderbaren und sehr köstlichen Rezepten, die zum Nachmachen einladen, lockt.

Mia liebt das Kochen und das Essen, doch vor der Liebe ist sie stets auf der Flucht, so auch nach einem One Night Stand, der sie an die Amalfiküste treibt, wo sie versucht sich wieder unter Kontrolle zu bekommen.
Dort lernt sie Mama Rosa, eine toughe italienische Mama kennen. Und derjenige, der weiß was man mit einer Signora so alles erleben kann, ahnt, was Mia so alles passiert.

Mit hat es großes Vergnügen bereitet, Mia auf ihrer Reise zu begleiten. Vor allem da man beim Lesen der Geschichte glatt selber Lust bekommt sich auf den Weg zu der Amalfiküste zu machen. Und so wird das Lesen beinahe zum Italienurlaub, auf dem Sofa.
Gesteigert wird der Genuss noch durch die wunderbaren Rezepte, mit denen man sich Italien auch nach Haus holen kann und sie dann vorzugsweise mit seiner Liebe genießen.

Fritzi Paul hat einen wunderbaren Roman geschrieben, der sehr spritzig und locker zu lesen ist und einen mit seinem Witz auch immer wieder zum Lachen und Schmunzeln bringt.

Besonders gut hat mir die Figur der Mia gefallen, die ich praktisch umgehend in mein Leserherz geschlossen habe. Das lag vor allem daran, dass sie so herrlich ehrlich ist und so wunderbar natürlich, gerade so wie du und ich, beschrieben ist.
Aber nicht nur in Mia habe ich mich verliebt! Ganz ehrlich, von Mama Rosa würde ich mich auch gerne unter die Fittichen nehmen lassen.

"Cucina Amore" ist ein gute Laune-Buch, das ich bestimmt noch öfters lesen werde und das ich allen Italien-Fans und solchen die es werden wollen, nur ans Herz legen kann!

Kurz gefasst: Bekanntlich geht ja die Liebe durch den Magen - ein sehr spritziger, amüsanter und fesselnder Roman, mit Rezepten zum Dahinschmelzen.