Rezensionen

Schattens Bewertung 03 Sterne.png

Über 30 und immer noch kinderlos. Das verbindet alle 3 Chandler-Brüder außer ihrem guten Aussehen, doch nun hat ihre Mutter endgültig die Nase voll davon. Sie will das die Drei glücklich werden und außerdem will sie wieder kleine Kinder um sich haben.

Aus diesem Grund tut sie so, als leide sie an einem schwachen Herzen. Um ihre Mutter nun zufrieden zu sehen und ihren größten Wunsch zu erfüllen, entscheiden die drei Brüder das wenigstens einer von ihnen in den sauren Apfel beißen muss.

Da der Älteste der drei schon seinen Lebenstraum aufgeben musste, um das Familienunternehmen nach dem Tod des Vaters zu übernehmen, sind nur noch Roman und Chase im Spiel. Durch einen Münzwurf wird der Verlierer ausgesucht und es ist Roman, welcher sein Geld als Auslandskorrespondent verdient.
Um weiter diesem Job nachzugehen, will er sich eine Frau suchen, die zwar Kinder will, aber auch nichts dagegen hat, wenn ihr Ehemann fast nie da ist.

Für ihn scheint das die perfekte Lösung zu sein, doch dann trifft er seine Jugendliebe Charlotte wieder, die in ihrer beiden Heimatort einen Dessousladen eröffnet hat.
Sie war die einzigste die er je wirklich wollte, aber nie bekam. Doch genauso wie damals, will sie nur einen Mann der wirklich bereit ist für sie sein Leben zu ändern und sesshaft zu werden.

Kann Roman sich wirklich für Charlotte ändern? Und kann diese jemals ihre Vergangenheit durch eine problematische Familie vergessen?
Aber die größte Frage bleibt natürlich. Wer ist der mysteriöse Höschendieb, der die Kunden von Charlotte bestiehlt?

Nach vielen sehr guten Kommentaren habe ich ein super witziges und schön romantisches Buch erwartet, doch leider wurde ich enttäuscht.

Der Plot ist zwar sehr abstrus, aber das kann ich verkraften. Vor allem da er durch die einfallsreiche Idee eines Dessousdiebes aufgemuntert wird. Allein wie alle Frauen in der Stadt vermuten, Roman sei der Dieb (dies denken sie wegen einem Streich aus seiner Jugend) und ihn darum fast mit ihren Slips bewerfen, ist zum Schießen.

Leider ist aber der Plot nicht alles. Roman ist zwar sehr interessant dargestellt, aber besonders am Anfang hätt ich ihn gern wegen seinem "Plan" die Aufgabe zu umgehen, geschlagen. Das ist wirklich nicht sehr gentlemanlike! ;-)
Zum Glück wurde er jedoch mit jeder Seite besser, vor allem als Charlotte ins Spiel kam. Ich fand es sehr schön dargestellt wie er sich für seine große Liebe wandelt.

Leider fand ich eben diese aber nicht so prickelnd. War Charlotte mir am Anfang sympathisch, fand ich sie am Ende nur noch enervierend. Es ist ja ok, das sie davor Angst hat dass Roman sich vielleicht charakterlich wie ihr Vater entpuppen wird, aber sie übertreibt es zu sehr.

Des weiteren nervte mich ihre beste Freundin, die irgendwie absolut das Klischee der besten Freundin ausfüllte. Nur in der Buchmitte, wo sie versucht mit der Trennung von ihrem Verlobten klar zu kommen, war sie mir leicht sympathisch, weil sie anfing nachzudenken. Trotzdem fragte ich mich ein wenig was diese Person im Buch ausdrücken bzw. bewegen soll.

Süß fand ich im Gegenzug die Nebenstory. In dieser findet auch die Mum der drei Chandler-Brüder eine neue Liebe und Charlottes Familie versucht wieder zusammen zu kommen. Das fand ich schön beschrieben und ich fand es schade, das es nur so wenige Seiten waren, die sich damit befassten.

Des weiteren war der Schreibstil zwar leicht zu lesen und löste so manchen „Schmunzler“ bei mir aus, aber mehr leider nicht. Er konnte nicht richtig fesseln.

Die größten Higlights im Buch waren wirklich die Szenen mit Rick und Chase, die mich sehr neugierig auf die anderen beiden Serienteile machen.

Insgesamt stufe ich den Roman zwar als nett zu lesen ein, aber man verpasst wirklich nichts, wenn man ihn im Laden liegen lässt.
Ich hoffe die anderen beiden Serienteile sind besser!

Susannes Bewertung 04 05 Sterne.png

Raina Chandler hat drei Söhne, Rick, Chase und Roman, im heiratsfähigen Alter. Eine feste Beziehung möchte keiner von ihnen eingehen. Raina wünscht sich nichts sehnlicher als ein Enkelkind. Da greift sie zu einer List, um ihren Söhnen auf die Sprünge zu helfen.
Wer von den Brüdern nun ihrer Mutter den Herzenswunsch erfüllen soll, entscheiden Rick, Chase und Roman durch das Werfen einer Münze. Ausgerechnet Auslandskorrespondent Roman muss sich der Herausforderung stellen.
Chase hat die Lokalzeitung nach dem Tod des Vaters übernommen und musste dadurch seinen Lebenstraum aufgeben. Rick ist Polizist und Roman Auslandskorrespondent in London.
Damit Roman seinen Job nicht aufgeben muss, möchte er eine Fernehe führen. Er will sich eine Frau suchen, die zwar Kinder möchte, aber auch nichts dagegen hat, wenn ihr Ehemann fast nie da ist. Für Roman scheint dies die perfekte Lösung zu sein, doch dann trifft er wieder seine Jugendliebe Charlotte Bronson. Sie war diejenige, die er immer gewollt hatte, aber nie bekam. Doch genauso wie damals, will sie nur einen Mann der wirklich bereit ist, für sie sein Leben zu ändern und sesshaft zu werden. Kann Roman ihr diesen Wunsch diesmal erfüllen? Die Funken zwischen ihnen sprühen unverändert. Wird Charlotte diesmal ja sagen?

Mir hat der erste Teil der Trilogie sehr gut gefallen.

Egal was passiert, die Chandler Brüder halten immer zusammen.
Auch Raina ist sehr gut getroffen. Ihr außergewöhnlicher Einfall, wie sie ihre Söhne zur Heirat bewegen kann, ist genial. Aber auch das langsame und stetige Annähern zu Dr. Eric Fallon, der ihr ein treuer Freund und Partner ist.

Die weiteren Nebencharaktere sind gut beschrieben. Vor allem Pearl und Elvin.
Wer ist aber am Ende der mysteriöse Höschendieb, der die Kunden von Charlotte bestiehlt? ;-)
Zunächst gerät jedoch Roman in Verdacht aufgrund eines seiner Jugendstreiche.

Roman muss sich klar werden, weshalb er eigentlich fern von seinem Heimatort leben wollte. Charlotte muss sich ihren Ängsten stellen und ihre Vergangenheit durch ihre problematische Familie vergessen.

Witzig fand ich die Szenen mit Rick und Chase. Ich musste oft über Raina und ihre Söhne schmunzeln.

Dines Bewertung 03 Sterne.png

Das Cover verleitet mich zum Träumen!
Es wird ein Steg mit Geländer von einem Sandstrand ins Meer gezeigt. Der Übergang von Meer zum Himmel ist in leichten Orange-Gelbtönen gehalten, da es die Dämmerung darstellen soll. Am rechten Rand sieht man eine Möwe mit ausgebreiteten Flügeln. Für mich ein richtig schönes Bild, um in eine Traumwelt einzutauchen.

Bei dem Roman "Der letzte Kuss" handelt es sich um den ersten Band einer Trilogie. Darin es geht um die drei Chandler-Brüder, die in jeweils einem Buch vorgestellt werden und um deren Glück es gehen soll. Im ersten Werk der Autorin darf oder muss der Jüngste dank eines Münzwurfs dran glauben und soll sein Junggesellenleben aufgeben. Roman muss sich eine Frau suchen, heiraten und sie schwängern. Leichter gesagt als getan, denn für ihn kommt nur eine in Frage und die hat ihre eigenen Vorstellungen von Ehe, Heim und Familie. Nun sitzt er in der Zwickmühle, denn seinen Lebensstandard als Junggeselle will er auch nicht missen. Ob sich da noch eine Lösung finden lässt?

Nebenher treibt sich in dem verschlafenen Städtchen noch ein Dieb herum, der zum Ende hin auch noch eine ganz kleine, aber in meinen Augen doch wichtige Rolle spielt.

Größtenteils wird die Handlung aus den abwechselnden Sichtweisen von den zwei Protagonisten Roman und Charlotte beschrieben. Ab und zu darf man aber auch aus der Sicht von Romans Mutter, Riana, lesen, denn wegen ihr soll Roman in den bitteren Apfel beißen. Wenige Male bekommt man auch Russells Sicht auf die Dinge geschildert, dem Lebemann und Vater von Charlotte.
Es gibt in jedem Kapitel wenige Abschnitte, die dann meist in einer anderen Sichtweise weiter geführt werden. Das Buch ist allerdings im personellen Erzählstil verfasst.

Immer wieder sind lange Sätze, etwas verschachtelt eingestreut, die aber noch gut lesbar sind. Das Werk lässt sich flüssig lesen. Aber für mich hat ein wenig das Dramatische, das Prickeln in der Geschichte gefehlt. Gerade zum Schluss lief einiges auch zu einfach und leicht ab, was ich etwas schade fand.

Für Zwischendurch ist der Roman eine aufmunternde Lektüre, mehr aber auch nicht. Doch die anderen Brüder möchte ich nun ebenfalls kennen lernen.

Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung von www.tikvas-schmoekertruhe.de.