Rezensionen

Tinas Bewertung 05 Sterne.png

Ich persönlich bin viel älter als das angesprochene Alter der jungen Leser, doch ich kann problemlos gestehen, dass mir die Geschichte zu Herzen gegangen ist. Ich war vom Buch total gefesselt und habe bis zum Ende mitgefiebert. Die Stichwörter "Avalon" und "Elfen" üben nun mal eine magische Anziehungskraft auf mich aus, vor allem wenn sie so wundervoll als Geschichte aufbereitet sind.

"Elfenkuss" ist ein Märchen zum Träumen. Die Autorin Aprilynne Pike schreibt flüssig und mitreißend, so dass ich förmlich mit dem Buch verwachsen war und es nicht mehr aus der Hand legen konnte, bis ich auch die letzte Seite gelesen hatte.

In der Geschichte halten sich Gut und Böse die Waage, es geht um die erste Liebe, aber auch die Eifersucht spielt eine große Rolle darin. Man kann nicht anders, als die sympathischen Charaktere lieb zu gewinnen. Die Figuren Laurel und David, die ihre Freundschaft entdecken, und so einiges zusammen erleben, sind genauso interessant, wie Tamani, der so herrlich ehrlich ist, wenn es um seine Gefühle geht. ;-)

Am Ende der Geschichte bleiben noch einige Fragen offen, die aber bestimmt in den nachfolgenden Bänden geklärt werden. So freue ich mich persönlich schon sehr auf den zweiten Teil der Serie, der unter dem Titel "Elfenliebe" demnächst in der deutschen Übersetzung erscheint.

Ein wundervolles Buch, nicht nur für junge, sondern auch für junggebliebene Erwachsene. ;-)

Schnees Bewertung 04 05 Sterne.png

Laurels Vater möchte sich den Wunsch einer eigenen Buchhandlung erfüllen und zieht mit seiner Familie in eine neue Stadt. Die Fünfzehnjährige musste nicht nur das geliebte Haus ihrer Kindheit verlassen, sondern muss sich nun auch damit abfinden von nun an nicht mehr von ihrer Mutter unterrichtet zu werden.

Der Einstieg in die Highschool gelingt ihr zum Glück besser als erwartet, was nicht zuletzt an dem kommunikativen David liegt, der sich sofort mit der zart aussehenden Laurel anfreundet.
Noch nie machte sich Laurel großartige Gedanken warum ihre Ernährung ganz anders vonstatten geht als die von anderen Menschen, aber als sie bemerkt, dass auf ihrem Rücken etwas Merkwürdiges zu wachsen beginnt, stellt sie sich Fragen. Sehr schnell wird sie mit der Wahrheit konfrontiert und muss für eine Sache kämpfen, die ihr bisher sehr fremd war….

"Elfenkuss" von Aprilynne Pike ist ein romantisches und spannendes Jugendbuch, welches mit einer durch und durch sympathischen Hauptprotagonistin aufwartet.
Laurel hat einen eher ruhigen, zurückhaltenden Charakter und es ist schön zu sehen, wie sie durch die Freundschaft zu David Vertrauen gewinnt und aufblüht. Zusammen entwickeln sie eine sehr intensive Freundschaft, die auch nach kurzer Zeit schon sehr beständig zu sein scheint. David ist ein wissbegieriger, junger Mann der sich sofort von Laurels elfengleicher Art angezogen fühlt und ihr auch bei kniffeligen Angelegenheiten zur Seite steht.

Weder Laurel noch David sind Superhelden, vielmehr sind sie "ganz normale" Jugendliche, die den Anfang eines Abenteuers erleben. Den mysteriösen Part nimmt der charismatische Elf Tamani ein. Sein gutes Aussehen und seine große Ausstrahlung gehen auch an Laurel nicht spurlos vorbei.

Die Geschichte ist romantisch, aber ohne dass eine Liebesgeschichte schon zu weit voran getrieben wird. Vielmehr sind es die kleinen Gesten und die Visionen einer möglichen Vergangenheit und Zukunft, die mich das Buch als romantisch empfinden lassen. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber es dürfte wohl spannend werden, zu erfahren, für welchen Weg sich Laurel entscheidet.
Die Spannung im Buch nimmt im Laufe der Geschichte immer mehr zu. Man darf keine andauernden Actionszenen erwarten, denn die Spannung liegt eher in der Dramatik und wird zum Finale hin immer stärker und intensiver.

Mir hat der Roman insgesamt sehr gut gefallen, besonders den Schreibstil der Autorin der mich wunderbar entspannen und eintauchen ließ, hat es mir angetan. Ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung "Elfenliebe", die gerade erst erschienen ist.