Rezensionen

Nicoles Bewertung 05 Sterne.png

Ian Sutherland, Nachfahre von Patrick Sutherland, dem Helden des Vorgängerbandes, wird wegen Verrats an der britischen Krone für schuldig gesprochen. Im Gegensatz zu seinen anderen Verwandten und Freunden wird er jedoch nicht zum Tode verurteilt, sondern als Häftling an die amerikanischen Kolonien verkauft. Er hat Glück, denn er wird als Arbeiter für eine Kleinfamilie gekauft. John, sein Arbeitgeber stirbt jedoch kurz darauf und so sind Johns Witwe und die Kinder allein auf sich gestellt. Obwohl Ian eigentlich vor hatte, bei der sich nächst möglich bietenden Gelegenheit zu fliehen, bringt er es doch nicht übers Herz die Familie allein zu lassen. Außerdem hat er sich längst in Fancy verliebt. Doch auch wenn sie seine Gefühle erwidern sollte, hat ihre Liebe überhaupt eine Chance? Schließlich ist er nur ein Häftling in diesem Land und kein Lord mehr.

Auch der zweite Teil der Sutherlandreihe ist ein gelungener Roman der Autorin. Ich habe sogar an manchen Stellen weinen müssen, so stark hat mich das Schicksal des Helden und der Heldin berührt. Besser kann ein historischer Liebesroman nicht sein. Wieder ein empfehlenswertes Buch!