Rezensionen

Tinas Bewertung 04 05 Sterne.png

Ostfriesland ist nicht nur platt und hat viele Deiche und Schafe zu bieten - nein, es ist auch ein Land, das durch seinen Tee und dessen Symbolik nicht zu verachten ist. Ich persönlich liebe Ostfriesland und die Menschen, sowie ihre Mentalität, sodass es für mich immer ein besonders Vergnügen ist, Romane zu lesen, die dies alles zum Thema haben; wobei auch immer ein Hauch von Fernweh, der mich sentimental werden lässt, dabei mitschwingt.

"Rosenmord" ist der 4. Teil einer Ostfriesen-Krimiserie, die es in sich hat. Die Romane hängen teilweise zusammen, sodass es immer wieder Hinweise auf die Vorgängerromane gibt, die mich sehr neugierig auf die Vorgänger gemacht haben. Aber auch Britta und ihre Liebe zu dem Polizeikommissar Steffen, sowie ihre unerschütterliche Neugierde, lassen einen förmlich mit rätseln.

Susanne Ptak versteht es durch ihren sehr flüssigen und bildlichen Schreibstil, der den Leser förmlich in einen Schafstall "treibt" und Schafe blöken hören lässt; oder aber sich fröstelnd in einem Kühlraum wieder finden lässt, ans Buch zu fesseln.

Das Lesen dieses Romans, hatte für mich einen sehr amüsanten und unterschiedlichen Effekt, während ich zum einen mit Britta ermittelt und über Freundschaft nachgedacht habe, so hat mich die geschilderte Liebe zu den Schafen und ihrer Wolle förmlich dazu animiert, demnächst mit dem Stricken anzufangen oder sich gar dem Wolle spinnen zu widmen.
Aber auch Rosenliebhaber kommen auf ihre Kosten, auch wenn die Botschaft, die von diesen Blumen ausgeht, nicht immer positiv zu sein scheint.

Da ich selber in einer Schäferei aufgewachsen bin und als Kind sehr oft Ostfriesland besucht habe, war das Lesen für mich persönlich wie ein nach Hause kommen, denn die Liebe zu den Schafen kann ich unweigerlich mehr als gut verstehen.
Zudem sind im Anschluss an diese Geschichte wunderbare Rezepte abgedruckt, die einem das Wasser im Mund zusammen laufen lassen!

Kurz gefasst: "Eine Frau hat Rosen verdient und keine Schafsköttel", das ist eine Liebeserklärung der besonderen Art, auch wenn sie tödlich zu sein scheint.
Ein absolut empfehlenswerter Lesespaß, für Krimi- und Schaf-Fans und solche, die es werden wollen.