Rezensionen

Ankes Bewertung 05 Sterne.png

Miss Claire Belmont kann es nicht fassen, dass ihr Bruder Matthew sich weigert den Hinweisen auf einen Neffen, ein unehelicher Sohn, ihres geliebten verstorbenen Bruders Anthony nachzugehen. Sie zumindest kann das anonyme Schreiben nicht unbeachtet lassen.

Während ihre Familie glaubt, sie sei auf einer Landpartie in der Begleitung der Duchess of Stratton und die Duchess annehmen muss, Claire läge krank im Bett, will sie allein auf den Weg nach Liverpool machen und den Hinweisen nachgehen. Doch trotz der perfekten Planung läuft sie am Abreisetag ausgerechnet Viscount Simon Kelkirk in die Arme - eine Begegnung, die sie auf äußerste zu vermeiden gesucht hat.

Von dem Moment an, an dem Claire Simon vorgestellt worden ist, liefert er sich mit ihr bei jeder Begegnung Wortduelle – und genießt diese in hohem Maße. Doch seit einiger Zeit wird immer deutlicher, dass da etwas gar nicht stimmt. Die glatte Fassade, die Claire stets der Gesellschaft bietet, scheint zu bröckeln. Und auch wenn das niemand anderem auffällt, so schaut Simon doch schon länger genauer hin, auf die irritierende anziehende Claire.

Dieser 2. Teil der „Regency Rakes“-Serie der Autorin Wendy Vella, „Rescued by a Viscount“, erzählt auf beschwingte und flotte Art von einem Roadtrip durch das Regency England. Und weil er so entzückend zu lesen ist, so wundervolle Charaktere bietet und über eine geradlinige Geschichte verfügt, die fast keine Umwege macht, wie ich es wiederholt bei der Autorin erlebt habe, kann ich diesen Teil auch zu meinem Lieblingsteil der Serie krönen.

Man mag anmerken, dass Claire vielleicht ein wenig zu stur ist, wo doch Simon so offensichtlich geneigt ist, ihr seine Hilfe anzubieten und Simone vielleicht ein „fast-zu-gut-um-wahr-zu-sein“-Held ist, doch angesichts der amüsanten Unterhaltung, die jede Begegnungen der Beiden bieten und der Tatsache, dass ihre Hintergründe und ihr Verhalten so sorgfältig und so passend ausgearbeitet ist, erscheint das nebensächlich.

So hatte ich beim Lesen auch das Gefühl, dass gerade diese beiden Charaktere der Autorin besonders am Herzen gelegen habe; was sich, meiner Meinung nach, höchst positiv auf die Stimmung der ganzen Geschichte ausgewirkt hat und diese noch attraktiver zu lesen macht.

Kurz gefasst: Wortduelle, Action, eine Frau, die ihren Weg gegen alle Widerstände geht und eine romantische Seele - die perfekten Zutaten für kurzweilige Liebesroman-Unterhaltung.