Nachdem wir alle Seiten überarbeitet hatten, machte ich den großen Fehler zu denken, ich könne mich nun erst einmal entspannt zurücklehnen. Die Arbeit wäre getan.

Doch diesen Glauben aufrecht zu halten gelang mir nur kurze Zeit. Nämlich bis ich die Bibliographie von Kat Martin aufgerufen habe und mir klar geworden ist, dass da noch eine Menge Arbeit auf mich und Susanne wartet. Denn dort herrschte das reine Chaos; sodass uns die Korrektur fehlerhafter Formatierungen und nicht korrekt angelegte Einträge, wohl noch eine ganze Weile „unterhalten“ werden.

Aus diesem Grunde hatten Susanne und ich die Tage auch so einige konspirative Konferenzen, auf denen wir die technischen Probleme erörtert, unsere Planung für das Jahr aufgestellt und inhaltliche Fragen klärt haben.
Und weil das ja auch die Besucher von Happy End Buecher tangiert, dachten wir es wäre interessant unsere Aufgaben und Arbeiten in einem regelmäßigen Happy End Blog festzuhalten; der ein bisschen die Relaunch-Serie fortsetzen wird.

Neben diesem Monatsblog und meinem Lese-Tagebuch, das ich auf jeden Fall weiterführen möchte, haben wir zudem die Reihe „A list of distinguished Romance Authors“ - eine Liste bemerkenswerter Liebesroman-Autoren ins Leben gerufen.

In diesem Rahmen stellen wir regelmäßig einen auf Happy End Buecher vertretenen Autor/in vor, den wir für besonders bemerkenswert halten.

Wie euch womöglich aufgefallen ist, ist das Englisch in Reihe „A list of distinguished Romance Authors“ nicht ganz korrekt. Ich wollte jedoch das Wort „distinguished“ im Titel unterbringen, weil es mir so gut gefällt und da haben wir alles für unsere Zwecke ein wenig zurechtgebogen.

Und weil ich Elizabeth Boyle gerade in der Feinschliff-Überarbeitung hatte, was zur Folge hatte, dass ich gleich zwei Bücher ihrer „Rhymes With Love“-Serie gelesen habe, wurde sie auch gleich zum Aufmacher der „A list of distinguished Romance Authors“-Serie.

Kat Martin mir deren Bibliographie ich Datentechnisch bereits gekämpft hatte, folgte Elizabeth Boyle als „distinguished author“ auf den Fuß.

So ging es weiter. Dem folgte Tanya Anne Crosby, über die, bzw. über ihren Roman „Perfekt in deinen Augen“, ich gestolpert war. Und so gut mir die Geschichte auch gefallen hat, so schwer hat es mir die Autorin gemacht Ordnung in ihre Bibliographie zu bringen. Ich kannte die Bücher der Autorin nicht und musste mich erst einmal zurechtfinden, in den verschiedenen Ausgaben und Titeln, die sie mit den Jahren geschaffen hat. Eine harte Nuss!

Die anderen Autorinnen, die eine Feinschliff-Überarbeitung erfahren haben, waren dagegen fast schon reine Routine:

Anne Gracie
Michelle Styles
Ann Lethbridge
Christine Merrill
Sophia James
Diane Gaston
Terri Brisbin
Tessa Dare

Susanne hat sich derweil folgenden Autorenbibliographien gewidmet. In ihrem Fokus standen vor allem die Protagonisten-Listen, fehlende oder fehlerhafte Serienateliers.

Virginia Fox
Stephanie Laurens
Stefanie Ross
Michelle Raven
Marie Force
Julia Quinn
Johanna Lindsey
Camilla Läckberg

Kleiner Hinweis: beim Auffüllen der Bibliographien werden wir uns vor allem auf die deutschen Ausgaben konzentrieren. Auch wenn ich mitunter im Original lese, so bewerteten wir diese Daten doch wichtiger, als andere.